Autoteile. Schnell & Günstig.

Sie haben noch kein Fahrzeug ausgewählt!

Um Ihnen für Ihr Fahrzeug passende Angebote anzeigen zu können, benötigen wir vorab Ihre Auswahl.

Fahrzeugwahl
... per Fahrzeugkatalog
... oder per Schlüsselnummer
i

Wo finde ich die Angaben zu HSN und TSN in den Fahrzeugpapieren?

Fahrzeugschein Fahrzeugschein

Wir haben kein Fahrzeug zu Ihrer Auswahl gefunden.

    Fahrzeug wählen

    Sie haben noch kein Fahrzeug ausgewählt!

    Bitte benutzen Sie die FAHRZEUGAUSWAHL, um passende Angebote aus der gewählten Kategorie für Ihr Fahrzeug zu erhalten.

    Meist gekaufte Ersatzteile für OPEL

    OPEL

    Die Adam Opel AG ist ein traditionsreicher deutscher Automobilhersteller mit Sitz und Hauptwerk in Rüsselsheim. Seit 1929 ist Opel Teil des Konzerns „General Motors“ in Detroit, USA, konnte sich aber bis heute eine eigenständige Modellpolitik beibehalten.

    1899 erwarben die Brüder Fritz und Wilhelm Opel, die sich bis dahin auf den Bau von Nähmaschinen und Fahrräder konzentrierten, die Motorwagenfabrik Lutzmann in Dessau und begannen mit dem Bau des Opel Patentmotorwagen „System Lutzmann“ in Rüsselsheim. Ab 1902 kooperierte das Unternehmen mit dem französischen Fahrgestell-Konstrukteur Darracq. Die erste Opel -Eigenkonstruktion war 1902 der 10/12 PS. Ein weiterer Verkaufszweig von Opel waren Motorräder – das erste stellten sie schon 1901 vor. 1909 produzierte Opel den kleinen und wendigen Doktorwagen. Es folgte das Modell "Puppchen", ein Viersitzer, der Opel zum erfolgreichsten Autohersteller Deutschlands machte. 1920 kam der „Laubfrosch“ auf die Straßen. Dieser entstand mittlerweile auf dem Fließband und machte die Herstellung der Autos schneller und preiswerter.

    Opel hatte all die Jahre lang ihre Produktion von Fahrrädern nicht aufgegeben, was dem Unternehmen zu Zeiten der Wirtschaftskrise das Überleben sicherte. Durch den großen Absatz der Fahrräder konnte sich Opel sogar finanzielle Investitionen in den Autobau leisten. 1928 entstand dann das erste Oberklassenfahrzeug des Unternehmens, der Opel Regent.

    1929 verkaufte Opel sowohl aus finanziellen als auch aus strategischen Gründen wesentliche Anteile an den US-amerikanischen Automobilkonzern General Motors. Es entstand der Opel Olympia als erstes Großserienfahrzeug mit selbst tragender Karosserie. Während des Zweiten Weltkrieges stellte das Unternehmen mit dem 3-Tonnen-Lkw Typ Blitz „S“ den wichtigsten Lastwagen der Wehrmacht her.

    1947 nahm Opel die Automobilproduktion in Rüsselsheim wieder auf. Es entstanden Modelle, wie der Kapitän, die Oberklassemodelle Commodore und Admiral sowie die Kleinwagen Rekord und Kadett.

    Im weiteren Verlauf entstanden der Opel Omega, die sportlichen Varianten Opel GT und Monza in den 70er und 80er Jahren, sowie der Opel Vectra und der Astra , die in der Kompakt- bzw. Mittelklasse anzusiedeln sind. In dieser Zeit entstanden ebenfalls die Kultautos Manta A und Manta B sowie der erfolgreiche Motorsportwagen Calibra Turbo.

    Heute bietet die Opel Modellpalette mit den SUVs Antara und Mokka, dem Elektrowagen Ampera, dem Kleinwagen Corsa (3- o. 5-Türer), dem Mittelklassemodellen Insignia (Stufenheck, Schrägheck u. Kombi) und dem Cabriolet Cascada, dem Microvan Agila, dem Kompaktwagen Astra (als Sports Tourer, Limousine oder GTC), den Kompaktvans Meriva und Zafira (Tourer) oder den Nutzfahrzeugen Combo, Vivaro, Movano ein breites Sortiment. Ende 2012 ist die Vorstellung des Kleinstwagen "Adam" geplant.

    Alle Kategorien und Filter

    Ihre Vorteile
    bei PartsRunner

    • Top Marken
    • Starke Preise
    • Hohe Verfügbarkeit
    • Schnelle Lieferung