Autoteile. Schnell & Günstig.

Sie haben noch kein Fahrzeug ausgewählt!

Um Ihnen für Ihr Fahrzeug passende Angebote anzeigen zu können, benötigen wir vorab Ihre Auswahl.

Fahrzeugwahl
... per Fahrzeugkatalog
... oder per Schlüsselnummer
i

Wo finde ich die Angaben zu HSN und TSN in den Fahrzeugpapieren?

Fahrzeugschein Fahrzeugschein

Wir haben kein Fahrzeug zu Ihrer Auswahl gefunden.

    Fahrzeug wählen

    Sie haben noch kein Fahrzeug ausgewählt!

    Bitte benutzen Sie die FAHRZEUGAUSWAHL, um passende Angebote aus der gewählten Kategorie für Ihr Fahrzeug zu erhalten.

    Meist gekaufte Ersatzteile für SSANGYONG

    SSANGYONG

    SsangYong Motor ist der viertgrößte südkoreanische Automobilhersteller mit Sitz in Seoul.

    2004 wurde SsangYong von der Shanghai Automotive Industry Corporation (SAIC) übernommen, ist aber seit 2010 Teil der indischen Mahindra & Mahindra Limited.

    Gegründet wurde die Firma im Januar 1954 als Ha Dong-Hwan Motor Workshop, der Jeeps für die United States Army herstellte. Im Laufe der Unternehmensgeschichte kam es zu diversen Namensänderungen: 1977 wurde aus der Hadonghwan Motor Company Dong-A Motor. 1987 übernahm das Unternehmen seinen Rivalen und somit auch den Markennamen Korando, unter dem bis heute einige Modell-Reihen von SsangYong vertrieben werden. Als das Unternehmen noch im selben Jahr von der SsangYong Business Group übernommen wurde, entstand der heutige Name SsangYong Motor Company.

    Als SsangYong Anfang der 1990er eine Kooperation mit Daimler-Benz einging, strebte das Unternehmen die Produktion von preiswerten Geländewagen mit prestigeträchtiger Mercedes-Technologie für den europäischen SUV-Markt an. Zugleich wollte SsangYong die aufstrebenden asiatischen Märkte mit Nachbauten leichter Nutzfahrzeuge von Mercedes-Benz bedienen sowie dort Pkw auf Basis der alten E-Klasse-Baureihe W124 anbieten, die später als SsangYong Chairman in den Handel kamen.

    Infolge der Asienkrise und dem schleppenden Absatz auf dem europäischen Markt, musste SsangYong jedoch Insolvenz anmelden und 1997 schließlich dem Verkauf an Daewoo Motors zustimmen. Dieser verkaufte SsangYong aufgrund von finanzieller Schwierigkeiten bereits wieder im Jahre 2000.

    2004 übernahm der chinesische Autoproduzent SAIC 48% an SsangYong und half mit neuem Kapital und Modellgenerationen. 2010 bot der indische Hersteller Mahindra an, die Mehrheitsanteile an SsangYong aufzukaufen und sicherte so den Fortbestand der Marke.

    Zu den SUV-Modellen von SsangYong gehören neben dem Actyon und der Variante Actyon Sports auch der Kyron, sowie der Rexton. Bei der robusten Variante Musso Sports ist es gelungen, die Vorzüge einer Limousine mit der Ladekapazität eines Pickups zu kombinieren, der allerdings nur noch als Gebrauchtwagen zu kaufen ist, da die Produktion eingestellt wurde. Das Modell Korando wurde im Jahr 2011 mit einem 2,0-Liter großen Dieselmotor als SUV neu aufgelegt und ist ein beliebter und preiswerter Wagen.

    Die Limousine Chairman und der Van Rodius bleiben asiatischen Märkten vorbehalten. In Europa blieb ein größerer Verkaufserfolg bislang aus. Grund dafür ist evtl. das recht außergewöhnliche Design des SsangYong.

    Alle Kategorien und Filter

    Ihre Vorteile
    bei PartsRunner

    • Top Marken
    • Starke Preise
    • Hohe Verfügbarkeit
    • Schnelle Lieferung