Autoteile. Schnell & Günstig.

Sie haben noch kein Fahrzeug ausgewählt!

Um Ihnen für Ihr Fahrzeug passende Angebote anzeigen zu können, benötigen wir vorab Ihre Auswahl.

Fahrzeugwahl
... per Fahrzeugkatalog
... oder per Schlüsselnummer
i

Wo finde ich die Angaben zu HSN und TSN in den Fahrzeugpapieren?

Fahrzeugschein Fahrzeugschein

Wir haben kein Fahrzeug zu Ihrer Auswahl gefunden.

    Fahrzeug wählen

    Sie haben noch kein Fahrzeug ausgewählt!

    Bitte benutzen Sie die FAHRZEUGAUSWAHL, um passende Angebote aus der gewählten Kategorie für Ihr Fahrzeug zu erhalten.

    2362 Angebote gefunden für Zahnriemensatz

    * unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

    ** Lieferzeit beträgt 1-2 Werktage

    Alle Kategorien und Filter

    Bei einem Zahnriemen handelt es sich um einen verzahnten Flachriemen. Er besteht aus Gummi-Gewebematerial und treibt die Nockenwelle über eine Riemenscheibe mit flachen Zähnen an.
    Der Zahnriemen wird von der Kurbelwelle angetrieben und sorgt dafür, dass sich die Nockenwelle synchron zur Kurbelwelle mit dreht. Ist der Zahnriemen korrekt montiert, kommt es zu einem exaktem Öffnungs- und Schließungszeitpunkt der Ventile. Ist der Zahnriemen aber falsch montiert, dreht sich die Nockenwelle nicht im Einklang mit der Kurbelwelle. Die Nockenwelle würde die Ventile zum falschen Zeitpunkt öffnen und schließen. In den schlimmsten Fall gäbe es einen Zusammenstoß von Kolben und Ventile. Das Ergebnis solch eines Zusammenpralles wäre eine Motorschaden.
    Ein Zahnriemen besteht aus Nylongewebe, einer Gummimischung und dem Zugkörper. Die Aufgabe des hochfesten Nylongewebes ist es, den Verschleiß der Gummizähne des Zahnriemens zu minimieren. Dazu verfügt das Nylongewebe über eine verschleiß- und abriebfeste Beschichtung. Die Gummimischung unter dem Nylongewebe besteht aus hochfestem Polymer. Diese Gummimischung befindet sich auf beiden Seiten des Zugkörpers. Eingearbeitet ist der Zugkörper in der Mitte des Zahnriemens und produziert aus gezwirnter Glasfaser.
    Der Zahnriemen ist gegenüber zum Beispiel der Steuerkette geräuscharm, preiswerter und einfacher. In der Riemenführung ist der Zahnriemen flexibel, d. h. jederzeit können auch andere Aggregate in den Antrieb mit einbezogen werden. Durch die selbstschmierende Art bedarf es keiner zusätzlichen Schmierung. So kommt es auch zu einer geringeren Reibung. Für die Benutzung eines Zahnriemens spricht auch, dass selbst ein enger Umschlingungswinkel möglich ist.
    Ein Zahnriemen bedarf in regelmäßigen Abständen einer Kontrolle. Ferner sollte der Zahnriemen zu einer vom Hersteller festgelegten Kilometerleistung gewechselt werden. Deshalb zählen die etwas höheren Wartungskosten sicherlich zu den Nachteilen eines Zahnriemens.
    Ein Zahnriemen sollte laut Herstellerangaben in regelmäßigen Abständen gewechselt werden. Hierfür bieten die Hersteller einen Zahnriemensatz an. Dieser Zahnriemensatz enthält in der Regel den Zahnriemen, eine Spannrolle und eine Umlenkrolle. Der Austausch eines Zahnriemens sollte von einem Fachmann durchgeführt werden.

    Ihre Vorteile
    bei PartsRunner

    • Top Marken
    • Starke Preise
    • Hohe Verfügbarkeit
    • Schnelle Lieferung