Autoteile. Schnell & Günstig.

Sie haben noch kein Fahrzeug ausgewählt!

Um Ihnen für Ihr Fahrzeug passende Angebote anzeigen zu können, benötigen wir vorab Ihre Auswahl.

Fahrzeugwahl
... per Fahrzeugkatalog
... oder per Schlüsselnummer
i

Wo finde ich die Angaben zu HSN und TSN in den Fahrzeugpapieren?

Fahrzeugschein Fahrzeugschein

Wir haben kein Fahrzeug zu Ihrer Auswahl gefunden.

    Fahrzeug wählen

    Sie haben noch kein Fahrzeug ausgewählt!

    Bitte benutzen Sie die FAHRZEUGAUSWAHL, um passende Angebote aus der gewählten Kategorie für Ihr Fahrzeug zu erhalten.

    2425 Angebote gefunden für Antriebswelle

    * unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers

    ** Lieferzeit beträgt 1-2 Werktage

    Alle Kategorien und Filter

    Eine Antriebswelle überträgt vom Getriebe oder Differenzial die Antriebskraft auf die Räder des Fahrzeuges.
    Eine Antriebswelle besteht aus einem Achszapfen auf der Radseite, einem getriebeseitigen Gleichlaufgelenk, der Verbindungswelle, einem Festgelenk und einer Gummimanschette. Bei modernen Fahrzeugen haben die Manschetten einen Überzug aus TPE. Diese Manschetten sind mit einem Spezialfett gefüllt und dürfen nicht bei einem Wechsel durch eine normale Gummimanschette ausgetauscht werden. Bei dem getriebeseitigen Gleichlaufgelenk handelt es sich meist um ein Verschiebegelenk. Vorteil dieser Art von Gelenk ist, dass jede Bewegung der Radaufhängung durch das Gelenk gefolgt werden kann.
    Die Antriebswelle ist auf der einen Seite mit dem Getriebe oder Differenzial verbunden und auf der anderen Seite mit der Radnabe. Durch diese Verbindung überträgt die Antriebswelle die Antriebskraft auf die Räder. Ferner ist die Aufgabe der Antriebswelle auch das Ausgleichen der Winkel- und Längenveränderungen, die durch Lenkbewegungen entstehen sowie das Ausgleichen von Bewegungen, die durch das Ein- und Ausfedern entstehen. Weiterhin muss eine Antriebswelle immer für einen optimalen Gleichlauf zwischen den Gelenken sorgen.
    Geräusche, wie ein Knacken beim Beschleunigen, bei engen Kurvenfahrten oder beim Ein- und Ausfedern weisen auf eine defekte Antriebswelle hin. Probleme dieser Art sollten umgehend fachmännisch kontrolliert werden. Eine Antriebswelle ist eigentlich sehr langlebig. Meist treten Probleme mit der Antriebswelle erst auf, wenn die Manschette der Welle beschädigt ist. Diese Manschette schützt das Gelenk vor Schmutz, Feuchtigkeit und anderen äußeren Einflüssen. Ferner sorgt die Manschette dafür, dass das Fett, welches das Gelenk schmiert, nicht verloren geht. Deshalb sollte die Manschette in regelmäßigen Abständen auf Schäden wie Risse oder Porosität überprüft werden. Am besten lässt sich die Manschette mit voll eingeschlagenen Rädern überprüfen. Ist ein Schaden an der Manschette zu erkennen, sollte diese rasch ausgetauscht werden. In manchen Fällen muss sogar der komplette Gelenksatz der Antriebswelle erneuert werden.

    Ihre Vorteile
    bei PartsRunner

    • Top Marken
    • Starke Preise
    • Hohe Verfügbarkeit
    • Schnelle Lieferung